mapping: damages & materials

mapping: damages & materials

We are really sorry!  But this article isn't just yet translated. Please try again in a few days!

Schadens- und Materialkartierungen zur Feststellung, Systematisierung und Quantifizierung von Materialen und etwaiger Bauwerksschäden als Grundlage für die Bauwerksinstandsetzung.

Schadens- und Materialkartierungen sind aus der Bauwerksinstandsetzung und dem Restaurierungsbetrieb an historischen Bauwerken nicht wegzudenken. Sowohl aus denkmalpflegerischer Sicht als auch von Seiten der Bauphysik und -Chemie sowie Bautechnik ist es wichtig möglichst alles über die verwendeten Baumaterialien und ihren Zustand zu erfahren. Nur so kann man eine Bauwerksinstandsetzung nachhaltig und in guter Qualität durchführen.

EKG Baukultur erstellt alle nötigen Unterlagen wie detaillierte Ansichtspläne aller Oberflächen und Bauteile in kleinem Maßstab sowie Detailpläne, um Schadens- und Materialkartierungen anfertigen zu können.

Für viele Fachleute ist das klassische Kartieren vor Ort mit „Papier und Bleistift“ die praktikabelste Form ihre Aufträge zu erfüllen. Restaurierungsprojekte haben jedoch immer öfter den Anspruch, dass alle erhobenen Daten in digitaler Form als CAD Pläne abgegeben und archiviert werden sollen. EKG Baukultur verfügt über viel Erfahrung Skizzen und Notizen zu digitalen CAD Plänen zu verarbeiten. So entstehen bequem und mit geringem Aufwand neben den Kartierungen auf Papier auch digitale Dokumente um modernen Ansprüchen genüge zu tun.

Viele Gebäude weisen einen mannigfaltigen Mix Materialen und Verarbeitungstechniken auf. Je nach Baufolge und Zeit. Dies macht es oft schwer die richtigen Fachleute anzufragen um ein gutes Ergebnis zu erhalten. Die Erfahrung im eigenen Haus als Architekten sowie unser zuverlässiges Netzwerk mit Restauratoren und anderen Materialsachverständigen erlaubt es uns für Sie Schadens- und Materialkartierungen von der Erstellung der Grundlagen bis hin zum fertigen Gutachten bereitstellen zu können.